• Coaching
  • Wingwave
  • Aufstellungen
  • Feldenkrais
  • Massagen

Mein Blog

Ein Foto von Jörg Kollmeier. Er macht fantastische Bilder meiner lippischen Heimat. Dieses passt sehr gut zu meinen Gedanken zum alten und neuen Jahr!

Ein neues Jahr

Ein neues Jahr hat begonnen! Wenn ich jetzt noch einmal zurück blicke liegt ein Jahr voller Liebe, Freude, Herausforderung, kleinen Abenteuern, Dankbarkeit, aber auch einer großen Katastrophe, Angst und Sorge hinter mir. Lachen und Weinen lagen oft nah beieinander – so ist das Leben!

Es gab viele Gelegenheiten für Freude und Glück – meine Familie ist dafür immer wieder ein Quell. Besonders bereichernd ist das Leben durch meine Enkelkinder Amy, Jenna-Leni, Jari, Sami und Ville. Hier spielt Zeit eine wichtige Rolle. Zeit für sie da zu sein, zum Zuhören, Spielen, für gemeinsame Unternehmungen, für ihre Interessen und vieles mehr. Ein Highlight war die Flugreise nach England mit Jari, meinem Sohn Tim und meinem Schwiegersohn Patrick. Hier konnten wir erleben wie aus einem kindlichen Gefühlschaos aus Freude, Spannung, Neugier und Angst durch Begleitung und Zuspruch die positiven Gefühle Oberhand gewannen.

Auch meine Arbeit mit den Teilnehmern der Feldenkrais Gruppen und den Klienten, die zum Coaching kommen ist für mich Quell der Herausforderung und Freude zugleich. Jedes Anliegen der Menschen ist einzigartig und gibt mir das Gefühl nah am Leben zu sein. Gemeinsam immer wieder Lösungen zu finden ist auch für mein Leben beruhigend und hilft mir persönlichen Schwierigkeiten mit Zuversicht zu begegnen. Es ist ein sehr gutes Gefühl meine Berufung gefunden zu haben.

In der Zeit der Sorge und Angst um meinen Mann, hat mir die Besinnung auf alte Handfertigkeiten sehr geholfen. Kreativ zu sein, etwas herzustellen ist für mich Glück. Es braucht neben Geschick auch Konzentration, handeln im hier und jetzt. Das bringt mich in einen Zustand des Flows. Negative Gefühle treten in den Hintergrund, die Freude am Tun und am fertigen Projekt entspannen, machen Spaß und haben mir geholfen optimistisch zu bleiben und das nötige tun zu können.

Zum Schluss die Dankbarkeit! Ich glaube, dankbar sein zu können ist etwas sehr Lebenbejahendes. Sie stärkt die Menschen die etwas geben und auch die, die etwas empfangen. Sehr dankbar bin ich den Ärzten, Schwestern und Therapeuten in der Schüchtermann Klinik in Bad Rothenfelde. Sie haben das Leben des besten Ehemanns von allen gerettet. Patrick, der die Spedition am Laufen gehalten hat und sich mit seinem Einsatz auch um deren Fortbestand verdient macht. Allen Mitarbeitern, ohne die nichts läuft. Tim, der vieles regelt und repariert. Unserm Hausarzt Dr. Feuchtel, der immer ein offenes Ohr hat und seinem Team, die immer freundlich und super organisiert sind. Allen, die mir durch Gespräche und Taten geholfen haben und allen, die mir durch ihre Arbeit das Leben leichter machten.

Dir wünsche ich ein lebendiges, gesundes und zuversichtliches neues Jahr!

 

Termine

Feldenkrais Gruppen immer montags
Neu!
Feldenkrais in Sonntagslaune – ganz privat
Aktionstag Einzelstunde

Termine

Mein Blog

Ein neues Jahr hat begonnen!
Lesen

Ältere Beiträge

Feldenkrais, Felden…Was??? Was Sie immer schon mal wissen wollten...
Lesen

"Die Katze" oder manchmal muss man eben auch das Denken lernen
Lesen

Humor ist, wenn es trotzdem schön ist: Schwimmen mit den 3 jungen Wilden und Schwiegersohn...
Lesen

Kontakt
Ellen Linne
Boschstraße 1 | 32107 Bad Salzuflen
Telefon 05222 72108
post@ellen-linne.de